top of page
  • AutorenbildJulia Moldenhauer

Nahbar - Berührend - Kraftvoll



Zum Titel

 

Der Erzählband „Kleine Kratzer“ von Jane Campbell wurde 2022 unter dem Titel “Cat Brushing“ veröffentlicht. Die vorliegende Ausgabe erschien 2023 im Kjona Verlag. Das Buch umfasst 13 Kurzgeschichten auf 190 Seiten und wurde von Bettina Abarbanell aus dem Englischen übersetzt.

Meine Ausgabe ist bereits aus der 5. Auflage.

 

 

Zum Inhalt

 

In 13 Geschichten erzählt uns die Autorin und Psychoanalytikerin Jane Campbell von Frauen, die die Mitte ihres Lebens bereits weit überschritten haben, bei einigen handelt es sich gar um das Lebensende. Das ist auch schon alles, was die Geschichten eint, denn so unterschiedlich wie die Frauen sind ihre Lebensumstände, ihre Wünsche, Sorgen und Träume.

 

 

Rezension

 

Die Autorin veröffentlichte mit „Kleine Kratzer“ im Alter von 80 Jahren ihr Debüt - und das hat es in sich. Auch ohne sich über die Autorin zu informieren ist nach 10, 12 Seiten klar, hier schreibt eine erfahrene Frau. Eine alte Frau. Eine, die etwas zu sagen hat, was ihr auf der Seele brennt, und sie schreibt es ungeschönt und schmerzhaft. Das Buch widmet sie ihrer Mutter, „deren Geschichte nie erzählt wurde“. Unklar bleibt, ob es eine der 13 aus diesem Band ist. Sie alle machen den Eindruck unerzählter Geschichten, das ist nichts, was man schon in vielen Büchern ähnlich gelesen hat, was einem bekannt vorkommt, nein. Das hier ist neu und doch nicht unbekannt. Vermutlich erinnert sie sich an der einen oder anderen Stelle konkret an eine Frau aus ihrer jahrelangen Tätigkeit als Psychoanalytikerin und Psychotherpeutin. Doch aufgeschrieben wurde es so vielleicht noch nie.

Jane Campbell schreibt von Liebe und Zuneigung, von Sehnsucht und Verlangen, von Rache, Neid und Missgunst, das ist soweit alles nicht ungewöhnlich. Jedoch blicken die Heldinnen dieser Geschichten zumeist nicht nach vorne, sie blicken zurück oder leben im Jetzt und Hier. Mehr bleibt ihnen kaum bei der begrenzten Zeit, die Tage sind gezählt. Und sie machen das Beste daraus – wenn sie können, wenn man sie lässt.

Es ist leicht zu erklären, wieso einen die Geschichten, die von Verlust, enttäuschter Liebe und dem (in einigen Fällen selbst herbeigeführten) Lebensende handeln, einen tief berühren. Auf unverblümte, direkte Art erzählt die Autorin von Frauen, ihren Persönlichkeiten, ihren Erlebnissen und trifft damit ins Herz. Das fühlt sich echt an, wahr, erlebt. Und wenngleich nur ein kleiner Ausschnitt dieser 13 Leben offenbart wird, kam ich den Protagonistinnen so nah wie in manchen 600-Seiten-Wälzern nicht.

Schwerer zu erklären ist, warum man nach den Geschichten das Buch nicht mit Gänsehaut und Traurigkeit erstmal den Rest des Tages beiseitelegt, sondern, warum man auch die nächste Heldin kennen lernen möchte und ihre Geschichte erfahren will - und ja, Melancholie verspürt, Empathie, und doch ist man nicht beschwert und belastet. Sondern leicht. Zustimmend. So unumwunden Alter, Einsamkeit und auch Sterben in diesem Buch thematisiert werden, so reflektiert, kraftvoll und lebensbejahend finde ich es trotz allem. Trotz aller Tragik kann ich von großer Lesefreude und einer immensen Bereicherung sprechen. Es ist ein schönes Buch, schmerzhaft und ehrlich und voller Wärme, das auch lange nach der letzten Seite nicht von mir lässt.

Altwerden ist nichts für Anfänger, deshalb findet es vermutlich am Lebensende statt. Jane Campbell wartet nicht mit Lebensweisheiten auf, sondern mit Erfahrungen und einem scharfen, feministischen Blick auf die Gesellschaft. Und unser Blick darauf ändert sich durch die Lektüre, was wir daraus machen, bleibt uns überlassen.



Zum Verlag

 

Der Kjona Verlag wurde Ende 2021 von zwei jungen Männern, Lars und Flo, gegründet und hat seinen Sitz in München. Das Programm umfasst Belletristik und gelegentlich Sachbuchtitel, ist klein aber handverlesen, alles wird von der beiden Verlegern selbst ausgewählt und betreut. Was erfreulich ist, ist die Erwähnung der Übersetzenden auf dem Cover.

Ein großes Anliegen ist es, auf Nachhaltigkeit zu setzen, das fängt bei Einband der Bücher an. Alles ist rückstandsfrei recyclbar, gedruckt wird in Österreich.

Das klare Design, die Haptik der Bücher und die Vielseitigkeit der Titel abseits des Mainstream und das tolle Gesamtkonzept macht diesen Verlag zu etwas Besonderem!

33 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


Beitrag: Blog2 Post
bottom of page